Inkontinenz - Ursachen und Bedürfnisse

Das Leben aktiv genießen

Inkontinenz oder Blaschenschwäche ist leider ein weit verbreitetes Problem bei Menschen jeden Alters und hängt mit Funktionsstörungen der Blase und der Beckenbodenmuskulatur zusammen. Hierfür können verschiedene Ursachen verantwortlich sein. Dazu zählen z. B. eine Blasenentzündung, vorangegangene Entbindungen sowie eine Schwäche der Beckenbodenmuskulatur.

Der jeweilige Schweregrade von Inkontinenz ergibt sich aus dem unfreiwilligen Harnverlust innerhalb von 4 Stunden:

  • Leichte Inkontinenz (Harnverlust 50 - 100 ml)
    Tropfenweiser Abgang in Alltagssituationen bei plötzlicher Belastung des Beckenbodens z.B. beim Husten, Lachen oder Niesen.
  • Mittlere Inkontinenz (Harnverlust 100 - 200 ml)
    Teilweise, gelegentlich vollständige Entleerung der Blase bei leichter körperlicher Belastung z.B. beim Gehen, Treppensteigen oder Anheben von Dingen
  • Schwere Inkontinenz (Harnverlust 200 ml und mehr)
    Vollständige Entleerung, teilweise verbunden mit Stuhlinkontinenz, ohne Änderung des Drucks im Bauchraum z. B. im Stehen und Liegen

MEDISET-Inkontinenz-Slips sorgen für mehr Wohlbefinden bei Blasenschwäche. Ob Inkontinenzslips mit Einweg-Vorlage, Inkontinenz Unterwäsche mit fest eingenähter oder austauschbarer Microfaser-Saugeinlage in besonderer Komfort-Qualität – direkt auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Produkte mit unterschiedlicher Speicherkapazität ermöglichen die Teilnahme am täglichen Leben ohne Beeinträchtigung.